Peifer, Karl   Farben des Horrors

Peifer, Karl Farben des Horrors

* 1951, Bingen

Karl Peifer beschäftigt sich in seiner Werkserie "Farben des Horrors" mit den aktuellen, kriegerischen Ereignissen in unserer Welt. Gemeinsam mit seiner Frau Irene Barthel entstand das gleichnamige Buch, mit dem sie ihre Botschaft:" Hinsehen, nicht wegsehen!" verknüpfen. Die Lyrik Irene Barthels führt die Themen der jeweiligen Bildern eindrucksvoll fort.

Entstanden ist so ein künstlerischer Appell, der sich für Freiheit, Solidaität und Demokratie einsetzt. Gleichzeitig ist Werkserie und Buch eine Hommage an das Leben und die Liebe.

Es war Narben des Krieges Farben des Horrors Razel Geigen der Hoffnung Angst
Klicken Sie auf ein Bild, um weitere Details zu sehen.