Rolf Gith

Message of the cron 4

800,00  inkl. 19% MwSt.

Zeichnung
Mischtechnik/Collage
datiert: 30.10.1993
Maße: 22 x 23cm  ohne Passepartout
vom Künstler signiert (unten re.)
Provenienz: aus Künstleratelier
mit KunstKontor-Zertifikat
Code: 101258

1 vorrätig

Zu den AGB

Anfrage zu diesem Werk

Beschreibung

Informationen zum Künstler

Rolf Gith zählt mit seinen Arbeiten zu den bedeutenden Realisten unserer Tage er belebt das Genre Stillleben in der Kunst neu. Seine Arbeiten befinden sich in privatem und öffentlichen Besitz.

Bereits während seiner Schulzeit nimmt Rolf Gith privaten Zeichen- und Malunterricht bei Arie Goral und Eduard Hopf. Von 1968 bis 1974 studiert er an der Hochschule für bildende Künste Hamburg Malerei bei Hans Thiemann (Schüler von Paul Klee, Wassily Kandinsky) und Rudolf Hausner (Wiener Schule, phantastischer Realismus) sowie visuelle Kommunikation.
1971 erhält der Künstler die Studienstiftung des Deutschen Volkes für Malerei, verbunden mit Studienaufenthalten in Florenz und Rom. Seit 1974 arbeitet Gith als Maler, Zeichner und Designer. Zunächst malt er großformatige Aktbilder. Seine filigran erarbeiteten Physiognomien werden 1984 im Kunsthaus Hamburg im Rahmen der Ausstellung „Hans Thiemann und seine Schüler“ ausgestellt. Zwischen 1990 und 2001 hat er einen Lehrauftrag an der Fachhochschule Mainz, hält Vorlesungen an der Kunsthochschule für Medien in Köln und hat eine Gastprofessur an der Hochschule der Künste in Bremen.

2020 widmet ihm das Museum Marburg mit der Ausstellung „message of painting“ eine große Retrospektive.
Mit seinen Arbeiten zählt der Künstler zu den zeitgenössischen Malern, die das Genre Stillleben in der Kunst neu beleben. Seine Arbeiten befinden sich in privatem und öffentlichen Besitz.